Startseite » Rezepte » Fettuccine mit Aubergineragout

Fettuccine mit Aubergineragout

5/5 - (1 vote)
Teller mit Fettuccine und Aubergineragout
Fettuccine mit Aubergineragout

Jetzt im er Sommer ist es an der Zeit, sich an deutschen Auberginen zu erfreuen. Auch wenn das Wetter im Sommer 2021 im Großen und Ganzen zu wünschen übrig ließ, gibt es auf den Märkten prall gefüllte Auslagen mit reifen Auberginen in unterschiedlichen Farben. Für dieses Rezept braucht man die klassische lila Variante. Passend zur Aubergine braucht man auch Tomaten, die jetzt im Sommer ebenfalls ihren geschmacklichen Höhepunkt erreicht haben. Passend ist eine Mischung aus Fleisch-, Aroma- und Cocktailtomaten, wobei man die Tomaten natürlich beliebig mischen kann.

Fehlen noch ein paar Kräuter. Durch einen Mix aus Thymian, Minze und Petersilie – auch Salbei passt super dazu – bekommt das Ragout eine frisch Note. Durch die Beigabe von Chilischoten erhält man eine fruchtige bis feurige Schärfe ( je nach Schärfegrad der Schoten), die man durch einen Klecks Mascarpone oder etwas Ricotta gut mildern kann. Und nun die Frage: Welche Nudeln passen am besten zum Auberginenragout? Fettuccine-Bandnudeln sind eine augezeichnete Wahl für diese Sauce. Die delikaten Fettuccine, wie die von Campofilone passen ausgezeichnet. Außerdem würde ich die klassischen Spaghetti oder eine dünne Bandnudel wie Linguine empfehlen.

Fettuccine mit Aubergineragout

Rezept von SteffiGang: MainKüche: Italian
Servings

2

servings
Prep time

15

Minuten
Cooking time

30

Minuten

Ein sommerliches Vergnügen aus weicher Aubergine, fruchtiger Tomate, frischen Kräutern und einen Hauch Chilischärfe.

Zutaten

  • Olivenöl

  • 200g Fettuccine

  • 1 Aubergine (ca. 250g), in Würfel geschnitten

  • 1 Schalotte, in dünne Streifen geschnitten

  • ca. 250g Tomaten, in Stücke geschnitten

  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt

  • 2 Chilischoten, in Ringe geschnitten

  • Bund Kräuter aus Minze, glatte Petersilie, Thymian, ein paar Stängel separat abzupfen zum Anrichten

  • Salz, Pfeffer

Kochanleitung

  • 3EL Olivenölm in einer Pfanne erhitzen und die Auberginewürfel mit den Schalotten darin unter Rühren anbraten bei mittlerer Hitze. Nach ca. 5 Minuten den Knoblauch, die Chilischoten und die Tomaten dazugeben. Kräftig Salzen und Pfeffern. Kurz aufkochen lassen und dann die Kräuter dazulegen und bei schwacher Hitze, zugedeckt ca. 20-25 Minuten schmoren.
  • Währenddessen das Nudelwasser zum Kochen bringen und die Fettuccine darin al dente garen. Zwischendurch mal einen Blick in das Ragout werden und sollte es zu trocken werden, ein paar Löffeln Nudelwasser dazugeben.
  • Die Nudel abgießen, sobald sie fertig sind und zum Ragout geben. alles kräftig durchmischen. Anschließend auf zwei Tellern verteilen und mit den restlichen Kräutern bestreuen. Dazu passt auch frisch geriebener Parmesan.

Anmerkungen

  • Das Wichtigste bei diesem Rezept ist, dass man dem Ragout ausreichend Zeit zum Schmoren gibt. Aubergine schmecken fantastisch, können aber auch eine herbe Enttäuschung sein, sofern sie nicht richtig weich sind. Man sollte sie mindesten 15, besser 30 Minuten, bei geschlossenem Deckel in dem Sud aus Tomaten und Kräutern schmoren lassen und zwar bei milder Hitze.
  • Dieses Gericht lässt sich übrigens wunderbar für Gäste vorbereiten, denn das Ragout schmeckt auch wieder aufgewärmt köstlich, so dass man nur noch die Nudeln auf den Punkt kochen muss.

Kochen in Bildern