Startseite » Pasta Sorten » Casarecce

Casarecce

Casarecce im Topf
Casarecce

Diese Nudelsorte gehört zu den weniger bekannten Pastaformen. Casarecce sehen aus wie kleine, um sich selbst gerollte Schriftrollen. Von der Seite betrachtet sehen sie aus wie ein S oder ein umgedrehtes S. Mit einer Länge von ca. 5cm zählt man sie zu den kurzen italienischen Pastasorten. Die Casarecce sind zwar keine Röhrennudeln, haben aber durch ihre geschwungene Form zwei Hohlräume, in denen sie Sauce wunderbar aufnehmen können.

Verbreitet sind die Casarecce vor allem im Sünden Italiens sowie in Sizilien, wo sie auch ihren Ursprung haben. Sie gehört zu den “Pasta busiata“, was so viel wie “gewickelte Pasta”. Diese Formen stammen aus dem Arabischen. “Bus” bedeutet Zweig, denn der dünne Teig wurde um Zweige gewickelt, wodurch die die gedrehte Form ergab.

Kurzportrait: Casarecce

HerkunftSüditalien, Sizilien
Bezeichnunggedrehte Nudel
Formin sich selbst gerollt, von der Seite S-förmig
ZutatenHartweizengrieß, Wasser
Eignungkann Sauce gut aufnehmen
Beliebte Gerichtekein typisches Gericht bekannt, passt gut zu Gemüse-Saucen

Rezepte mit Casarecce

Buchtipp: Pasta Tradizionale – Die Originalrezepte aus ganz Italien: Das geheime Wissen der “Pasta Grannies”

Wer traditionelle italienische Pasta mag, liegt bei diesem Kochbuch richtig: 80 der besten Nudelgerichte aus ganz Italien, darunter Fleisch, Meeresfrüchte und vegetarische Varianten und noch viel mehr ist in dieser wunderbaren Zusammenstellung überlieferter Rezepte und Praktiken enthalten.

Details zum Buch