Startseite » Pasta Sorten » Cannelloni – die Nudel zum Füllen

Cannelloni – die Nudel zum Füllen

Cannelloni
Bildquelle: Irishasel / Shutterstock.com

Cannelloni gehören zur Familie der Röhrennudeln. Sie sie werden meist in getrockneter Form verkauft. Man kann sie aber auch lebst machen oder mit etwas Glück frisch bei einem italienischen Feinkostladen kaufen. In der Regel werden Cannelloni gefüllt und anschließend überbacken.

Mit einem Durchmesser von ca. 3 cm und einer Länge von knapp 10 cm sind Cannelloni die wohl größten Röhrennudeln. Sie sind rechtwinklig zu den Rohrwänden geschnitten und haben eine glatte Oberfläche. Traditionell werden sie mit einer herzhaften Hackfleischsoße gefüllt, ähnlich einer Bolognese. Die Cannelloni bieten mit ihrem großen Hohlraum aber auch zahlreiche andere Möglichkeiten zum Füllen und Überbacken. Für Vegetarier ist eine Füllung aus Spinat und Ricotta zu empfehlen, ebenso reichhaltige Gemüsesoßen.

Kurzportrait: Cannelloni

HerkunftItalien, Sorrent
BezeichnungGroße Röhrennudel
FormRund, hohl, Durchmesser ca. 2 -3  cm, Länge ca. 10 cm
ZutatenHartweizengrieß, Wasser
EignungKräftige, gehaltvolle Soßen auf Tomatenbasis, Überbacken
Beliebte GerichteCannelloni Bolognese, Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Cannelloni kaufen im Shop

Cannelloni – unser Kauftipp

Die Cannelloni von Byondo kann man praktisch übers Internet bestellen und sind wirklich richtig lecker. Das Schöne: man muss sie nicht vorkochen und kann sie mit Gemüse- , Käse- oder Fleischsoßen füllen.

Byodo Cannelloni – 6er Pack à 250g

Byodo Cannelloni, 6er Pack (6 x 250 g Packung) - Bio

Bildquelle: Amazon.de / Byodo

Highlights:

Die Cannelloni bestehen aus rein italienischem Hartweizengrieß
Die Nudeln müssen nicht vorgekocht oder vorgegart werden
Ausgezeichnet vom Feinschmecker Magazin und empfohlen von Spitzenköchen
Bißfest und fein im Geschmack
Beste Bewertungen auf Amazon.de

Die Cannelloni von Byodo haben zwar erst drei Bewertungen auf Amazon.de (Stand 2.7.2021), dafür aber zu 100% mit 5/5 Sternen bewertet.


Amazon.de
16,56 EUR

inkl. 19% MwSt.

Woher stammt die Cannelloni?

Man geht davon aus, dass Cannelloni in der Nähe von Neapel und zwar in der italienischen Küstenstadt Sorrent erfunden wurde. Als Erfinder der zylindrischen Nudel gilt der Koch Nicola Federico, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts in dem beliebten Restaurant La Favorita gearbeitet hat. Dort hat er angeblich zum ersten mal die runden hohlen Nudeln mit Füllung kreiert. Ob es sich damals auch um eine Fleisch-Tomaten-Füllung gehandelt hat, wie heute im bekannten Rezept “Cannelloni Sorrentiner Art“, ist nicht sicher. Fakt ist aber, dass die gefüllten Nudelröhrchen mittlerweile die Welt erobert haben.

Cannelloni Rezepte

Cannelloni werden meist für Nudelaufläufe und zum Überbacken verwendet. Man spricht dabei auch von “Pasta al forno“. Das beutet so viel wie, “Nudeln, die im Ofen überbacken werden”. Neben Cannelloni gehört auch die klassische Lasagne Bolognese zu eine typischen “al forno” Gericht. Das schöne an den Gerichten ist, dass man sie gut vorbereiten kann und wenn was übrig bleibt, auch gut aufwärmen kann.

Cannelloni sind in der italienischen Küche äußerst beliebt und werden sowohl in Restaurants, als auch zu Hause gerne verwendet. Der Vielfalt an Füllmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt und so kann man immer wieder neue Rezepte für Cannelloni ausprobieren. Als Pastaliebhaber kann man sich sogar mal daran wagen, Cannelloni aus eigens hergestelltem Teig zu machen. Dazu braucht man als Grundteig einen kernigen Nudelteig mit Eiern.

Ein Klassiker unter den Cannelloni-Rezepten ist Cannelloni gefüllt mit einer Fleischsoße. Im verlinkten Rezept handelt es sich um eine Variation, bei der die Fleischsoße mit Spinat und Petersilie aufgepeppt wird. Ein wunderbares Rezept was sich auch sehr gut vorbereiten lässt.

Buchtipp: Pasta Tradizionale – Die Originalrezepte aus ganz Italien: Das geheime Wissen der “Pasta Grannies”

Wer traditionelle italienische Pasta mag, liegt bei diesem Kochbuch richtig: 80 der besten Nudelgerichte aus ganz Italien, darunter Fleisch, Meeresfrüchte und vegetarische Varianten und noch viel mehr ist in dieser wunderbaren Zusammenstellung überlieferter Rezepte und Praktiken enthalten.

Details zum Buch

Eigenschaften guter Cannelloni

Gute Cannelloni erkennt man an guten Zutaten. Hochwertiger Weizen ist generell eine Grundvoraussetzung für hochwertige italienische Pasta. Kaufen kann man Cannelloni heute zwar in jedem Supermarkt. Was die Qualität angeht, gibt es jedoch enorme Unterscheide. Cannelloni vom Discounter sind keinesfalls vergleichbar mit denen, von italienischen Traditionsherstellern. Während die meisten große Hersteller maschinell gefertigte Massenware anbieten, wird bei Traditionsunternehmen noch viel Wert auf hochwertigste Zutaten und einen langen Trocknungsprozess gelegt.

Normalerweise werden Cannelloni ausschließlich in getrockneter Form verkauft. Es gibt allerdings zwei Varianten: es gibt Cannelloni, die vorgekocht werden müssen, andere kann man ohne Vorkochen verwenden. Beim Kauf sollte man also unbedingt die Verpackung genau studieren. Wer unschlüssig ist und vermeiden will, dass die Cannelloni nicht durchgegart sind, sollte die vorzugarende Variante verwenden. Frische Cannelloni sind äußerst selten und man kann sie in der Regel nur im italienischen Feinkostgeschäften kaufen.

Cannelloni selber machen

Es lohnt sich auf jeden Fall, Cannelloni selbst zu machen. Zwar gibt es auch wirklich gute Fertigwaren, aber trotzdem gibt es nichts über frische und selbstgemachte Cannelloni. Auch wenn es etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, kann ich nur dazu ermutigen, denn der Aufwand lohnt sich.

Kurzanleitung zum Selbermachen von Cannelloni:
Dazu macht man einen Teig aus Hartweizengrieß, Mehl und Eiern.
Diesen rollt man flach aus und schneidet ihn zu Quadraten oder Rechtecken mit einer Kantlänge von ungefähr 10cm.
Dann gibt man die Teigplatten in eine Auflaufform und überbackt sie mit Käse.

Beliebte Cannelloni-Füllungen

Beim klassischen Cannelloni-Rezept handelt es sich um eine Füllung aus Fleisch. Ich kenne eine ziemlich fantastische Variante aus Kalabrien und Sizilien, bei der die Fleischsoße aus geschmortem Rinderbraten zubereitet wird. Es gibt aber auch köstliche und echt italienische Alternativen zu Fleischfüllungen:

  • Füllungen aus Ricotta und Spinat und
  • Füllungen aus Tomatensugo mit Mozzarella und Kräutern.

In einigen Fällen werden die Cannelloni vor dem Überbacken noch mit einer Béchamelsauce überzogen.

Cannelloni Gerichte in Bildern