Startseite » Pasta Sorten » Spaghetti – die beliebte, lange Nudel

Spaghetti – die beliebte, lange Nudel

Spaghetti
Bildquelle: Oleksandr Lysenko / Shutterstock.com

Wer kennt sie nicht . die Spaghetti?! Ohne Frage ist die Spaghetti die wohl bekannteste italienische Nudel überhaupt. Schon im Kindesalter machen die meisten Menschen ihre erste Begegnung mit der langen, dünnen Nudel in Form eines beliebten Kindergerichts „Spaghetti mit Tomatensauce“. Beliebt sind sie nicht nur in Italien bei Groß und Klein. Auf der ganzen Welt ist die Spaghetti bekannt und über die Maße geschätzt. Artverwandte Nudel sind die etwas dünneren Spaghettini oder die etwas dickeren Spaghettoni.

Mit Ausnahme der Spaghetti alla Chitarra, die mit Ei hergestellt wird, besteht dir Nudel normalerweise nur aus Hartweizengrieß und Wasser. Was die Qualität angeht, gibt es jedoch enorme Unterscheide der Nudeln. Spaghetti vom Discounter sind keinesfalls vergleichbar mit Spaghetti von italienischen traditionellen italienischen Pasta Herstellern. Und auch wenn man die Pasta heute in jedem Supermarkt bekommt, lohnt es sich beim Kauf auf Hersteller zu achten, die erstklassigen Weizen verwenden und der Pasta die nötige Zeit beim Trocknungsprozess geben.

Kurzportrait: Spaghetti

HerkunftItalien
BezeichnungLange, runde Nudel
Formrund, Durchmesser ca. 2 mm, Länge ca. 25 cm
ZutatenHartweizengrieß, Wasser
EignungSaucen auf Tomaten- oder Olivenölbasis
Beliebte GerichteSpaghetti mit Tomatensauce, Spaghetti aglio olio, Spaghetti Carbonara, Spaghetti Vongole, Spaghetti Amatriciana und Spaghetti Bolognese

Spaghetti kaufen im Shop

Weitere Spaghetti Angebote

Spaghetti – unser Kauftipp

Spaghetti sollte man immer im Haus haben und zwar möglichst gute. Meine absolute Lieblingssorte stammt aus der Manufaktur von Setaro. Leider kann man diese nicht online kaufen, daher bin ich immer auf der Suche nach Alternativen. Die Pasta von de Cecco schmecken mit auch sehr gut und der Vorteil des folgenden Angebotes liegt darin, dass man gleich 10 Packungen auf einmal bestellen kann und so erstmal einen gute Vorrat zuhause hat.

10x Spaghetti n. 12 Nudeln von De Cecco 

10x Pasta De Cecco 100% Italienisch Spaghetti n. 12 Nudeln 500g

Bildquelle: Amazon.de / De Cecco

Highlights:

10 Packungen für einen großen Spaghetti-Vorrat
Das Unternehmen achtet auf die Qualität der verwendetet Rohstoffe für die Pasta
Für das in Form ziehen werden Brozeformen verwendet, wodurch die Spaghetti ihre raue Oberfläche bekommen und Soße besonders gut an ihnen haften bleibt.
Ein schonender Trocknungsprozess wirkt sich positiv auf den Geschmack der Spaghetti von de Cecco aus.
Beste Bewertungen auf Amazon.de

Kunden, die die Spaghetti n. 12 von De Cecco gekauft haben, waren mit den Nudeln äußerst zufrieden und haben sie im Durchschnitt mit 4,9/5 Sternen bewertet (Stand 16.7.2021).


Amazon.de
20,87 EUR

inkl. 19% MwSt.

Woher stammt die Spaghetti?

Der Name Spaghetti wurde im Deutschen von den Italienern übernommen. Dort kommt die Bezeichnung vom Wort „spago“, was Schnur bedeutet und seinen Ursprung wiederum aus dem Lateinischen „spacus“ (=Bindfaden) hat. Die Anspielung auf die Form der Nudel ist hier eindeutig.

Ihren Ursprung haben die Spaghetti in Italien. Dort werden sie klassischerweise aus Hartweizengrieß und Wasser hergestellt, während in Deutschland bei der Produktion auch hin und wieder Eier zugesetzt werden. Normalerweise ist dies aber der Spaghetti alla Chitarra vorbehalten.

Spaghetti Rezepte

Beliebte Spaghetti-Gerichte

Spaghetti haben mittlerweile nicht nur bei den Italienern ihren festen Platz auf dem Speiseplan. Auch in Deutschland gehören sie zum Lieblingsessen vieler Menschen. Ob Studentenküche oder Nobelitaliener – die Spaghetti hat überall ihre Fans. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass sie sich mit vielen Saucen kombinieren lässt.

Zu den wohl bekanntesten Gerichten gehören:

  • Spaghetti mit Tomatensoße (Spaghetti alla Napoletana)
  • Spaghetti Bolognese
  • Spaghetti alla Carbonara
  • Spaghetti al Pesto
  • Spaghetti aglio e olio
  • Spaghetti Vongole
  • Spaghetti alla Puttanesca

Bei der Liste handelt es sich lediglich um eine Auswahl. Selbstverständlich kann man Spaghetti mit jeder beliebigen Soße kombinieren. Sie passen allgemein sehr gut zu Saucen auf Tomaten- oder Olivenölbasis. Je dünner die Spaghetti, desto feiner kann auch die Soße sein. Dünne Spaghettini harmonieren sehr gut zu Muscheln und Meeresfrüchten. Dickere Spaghettoni passen besser zu kräftigen Sugos oder Ragouts.

Buchtipp: Pasta Tradizionale – Die Originalrezepte aus ganz Italien: Das geheime Wissen der “Pasta Grannies”

Wer traditionelle italienische Pasta mag, liegt bei diesem Kochbuch richtig: 80 der besten Nudelgerichte aus ganz Italien, darunter Fleisch, Meeresfrüchte und vegetarische Varianten und noch viel mehr ist in dieser wunderbaren Zusammenstellung überlieferter Rezepte und Praktiken enthalten.

Details zum Buch

Herstellung von Spaghetti

Spaghetti werden in großen Mengen maschinell hergestellt. Dafür verwendet man einen Teig aus Hartweizengrieß und Wasser. Während die meisten große Hersteller maschinell gefertigte Massenware anbieten, wird bei Traditionsunternehmen noch viel Wert auf hochwertige Produkte gelegt. Die Qualität beginnt schon mit der Verwendung erstklassiger Zutaten. Hochwertiger Weizen ist eine Grundvoraussetzung für hochwertige Pasta.

Der Teig wird durch Formen in die gewünschte Form gebracht und dann auf die Gewünschte Länge gekürzt. Im Fall der Spaghetti hat die Nudel einen Durchmesser von ca. 1,5 – 1,7cm und eine Länge von ca. 25cm. Anschließend werden die Nudeln getrocknet.

Auch der Trocknungsprozess ist von großer Bedeutung. Industriell hergestellte Spaghetti werden in kürzester Zeit unter großer Hitze getrocknet, wodurch wertvolle Inhaltsstoffe der Nudel verloren. Das wirkt sich später negativ auf den Geschmack aus. Kleine Manufakturen geben den Nudeln die nötige Zeit, um zu trocknen, was bis zu mehreren Tagen dauern kann. Die Temperatur sollte dabei 38 Grad Celsius nicht überschreiten.

Spaghetti selber machen

Es ist immer etwas Besonderes, Nudeln selber zu machen. Dabei sei gesagt, es ist wirklich nicht schwer. Man braucht dazu nur einen guten Nudelteil und eine Nudelmaschine mit der entsprechenden Nudelform. Im Falle der Spaghetti braucht man einen Spaghettiaufsatz. Er ist bei den meisten Maschinen standartmäßig enthalten. Wer keine Nudelmaschine hat, muss den Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen und die Spaghetti anschließend mit einem scharfen Messer in Fäden schneiden. Da Spaghetti eigentlich rund sind, kann man sie anschließend mit der Handfläche rollen.

Anhand des folgenden Videos könnt ihr Spaghetti ganz einfach zuhause selber machen.

Mein Tipp:
Spaghetti sollte man möglichst nur mit Hilfe einer Nudelmaschine machen. Hat man keine Maschine, würde ich dazu raten, Bandnudeln herzustellen.

Spaghetti Gerichte in Bildern