Startseite » Zubehör » Nudelmaschinen – Nudeln herstellen wie in Italien

Nudelmaschinen – Nudeln herstellen wie in Italien

Nudelmaschine

Pasta gehören schon längst zu den liebsten Gerichten der Deutschen. Wer für frische, von Hand gemachte Pasta nicht immer zum Lieblingsitaliener gehen möchte, der kann die leckeren italienischen Nudeln auch zu Hause mit Hilfe einer Nudelmaschine selbst herstellen. Die frische Variante übersteigt das Geschmackserlebnis von getrockneten Nudeln aus dem Supermarkt bei weitem. Zur Herstellung braucht es zwar etwas Zeit und ein wenig Übung. Doch die Mühe lohnt sich! Und mit einer Nudelmaschine als Hilfsmittel wird das Ausrollen fester Nudelteige zum Kinderspiel.

Mit einem Pastamaker steht es Ihnen offen, die verschiedensten Pasta Varianten selbst herzustellen – je nach Einsatz können Tagliatelle, Linguine, Spaghetti oder gar Ravioli geformt werden. Zur Auswahl stehen dabei klassische Nuldelmaschinen aus Edelstahl, elektrische Nudelmaschinen und Nudelvollautomaten. Gute italienische Nudeln lassen sich mit allen drei Geräten erzielen. Lediglich der Kraftaufwand ist bei den 3 Varianten unterschiedlich. Der Ursprung der klassischen Nudelmaschine liegt, wie sollte es anders sein, in Italien. Mittlerweile bauen aber auch große deutsche Firmen, wie beispielsweise Philips vollautomatische Pastamaker.

Elektrische oder manuelle Nudelmaschine?

Gesagt sei schon mal so viel, “für die Herstellung guter italienischer Nudeln braucht es kein teures Spezialgerät mit Elektromotor”. Gängige und zuverlässige Modelle sind meist aus Edelstahl und mit einem verstellbaren Walzsystem ausgestattet. Das Walzsystem wird über eine Kurbel von Hand betrieben. Hier sind die elektrischen Modelle etwas im Vorteil, denn man hat beide Hände frei, um den Teig beim Ausrollen und Schneiden bequem mit beiden Händen entgegennehmen und festhalten.

Glücklicherweise gibt es aber auch für manuelle Pastamaschinen separat erhältliche Elektromotoren, die anstelle der Handkurbel aufgesetzt werden und das Kurbeln übernehmen. Wer eine Küchenmaschine zu Hause hat, sollte sich beim Hersteller erkundigen, ob es zu dem Modell einen Aufsatz zum Walzen und Schneiden gibt.

Manuelle Nudlemaschinen aus Edelstahl sind weitaus günstiger und erzielen ebenso gute Nudelergebnisse, wie die elektrischen Varianten. Allerdings ist das Kurbeln etwas mühsam. Der Vorteil der elektrischen Nudelmaschine besteht lediglich darin, dass man beim Verarbeiten der Nudeln beide Hände frei hat. Geschmacklich wirkt sich der Unterschied der Geräte nicht auf die Nudeln aus. Man muss also abwägen, ob einem der weitaus höhere Preis eines elektrischen Pastamakers es wert ist, nicht selbst kurbeln zu müssen.

Nudelmaschine Vollautomat

Eine Sonderform der Nudelmaschine ist ein sogenannter Nudel-Vollautomat. Dieser walzt und schneidet den Teig nicht nur, er mischt und knetet den Teig sogar noch. Ein Vollautomat ermöglicht durch eine Vielzahl von Aufsätzen die Herstellung fast aller Nudelarten. So eine Maschine ist durchaus sinnvoll, wenn sie regelmäßig genutzt wird. Für einen gelegentlichen Einsatz ist es fragwürdig, ob sich der verhältnismäßig hohe Anschaffungspreis tatsächlich rechtfertigt.

Vorteile eines Nudel-Vollautomaten

  • keine separate Teigherstellung nötig; Maschine mischt und knetet den Teig
  • Kein Kraftaufwand nötig
  • nahezu alle Pastasorten können dank der Formeinsätze hergestellt werden
  • Einzelteile des Automaten können in der Spülmaschine gereinigt werden

Nachteile eines Nudel-Vollautomaten

  • teuer in der Anschaffung

Worauf kommt es beim Kauf einer Nudelmaschine an?

Auf was es beim Kauf einer Nudelmaschine ankommt, über welche Eigenschaften das Gerät verfügen sollte und ob es besser elektrisch oder manuell zu bedienen ist, hängt etwas von den Ansprüchen des jeweiligen Käufers ab. Bei der Auswahl spielen folgende Faktoren unterschiedliche Rollen. Je nachdem wie die folgenden Faktoren gewichtet sind, kann die Entscheidung anders ausfallen. Zu den Kaufkriterien gehören die Faktoren:

  • Zeit,
  • Häufigkeit der Verwendung,
  • Leistung
  • und erforderte Kraftaufwand.

Da die Kaufkriterien für manuelle Nudelmaschinen sich von denen der elektrischen oder gar vollautomatischen Nuldemaschinen unterscheiden, haben wir die Kriterien für die unterschiedlichen Gerätearten voneinander getrennt. Soll es schnell gehen und möchte man nicht selbst den Teig kneten, ist ein Vollautomat eine gute Wahl. Wer nicht viel Kraft aufwenden möchte, aber dennoch Zeit hat den Teig selbst herzustellen ist mit einer elektrischen Nudelmaschine gut beraten und wer Zeit hat und nicht viel Geld ausgeben möchte, sollte sich die klassische Nudelmaschine aus Edelstahl kaufen.

Kaufkriterien für manuelle Nudlemaschinene

  • Stabilität: Um den Nudelteig mit den Formwalzen in seine gewünschte Form zu bringen, muss einiges an Kraft aufgewendet werden. Man sollte also darauf achten, dass die Nudelmaschine ein hohes Gewicht im Ständer hat, oder sie über Tischklemmen verfügt, mit der man sie am Tisch befestigen kann.
  • Material: Die Anschaffung einer Nudelmaschine ist eigentlich eine einmalige Sache. Daher sollte sie aus einem robusten Material bestehen was für Langlebigkeit steht. Nudelmaschinen aus Edelstahl sind sehr stabil, robust und lassen sich außerdem gut reinigen.
  • Aufsätze: Je mehr Aufsätze die Nudelmaschine hat, desto größer ist die Vielfalt der Nudelvariantionen, die man herstellen kann. Einige Geräte beinhalten von Beginn an eine große Auswahl an Aufsätzen, andere sind auf wenige Aufsätze beschränkt. In vielen Fällen lassen sich aber auch Aufsätze für die Nudelmaschine nachkaufen. Informieren Sie sich vor dem Kauf, wie viele Aufsätze enthalten sind und ob man das Gerät im Nachhinein erweitern kann.
  • Nachrüstbarer Motor: Einige manuelle Nudelmaker lassen sich mit einem Elektromotor nachrüsten. Das lohnt sich vor allem dann, wenn Sie regelmäßig größere Mengen herstellen oder sie merken, dass sie nicht genügend Kraft haben, die Maschine auf Dauer von Hand über die Kurbel zu bedienen.

Kaufkriterien für elektrische Nudelmaschinen

  • Motor: Es gibt zwei Arten von elektrisch betriebenen Pastamakern. Zum einen kann der Motor fest verbaut sein und zum anderen kann es sich um einen Aufsatzmotor handeln. Bei Nudelmaschinen mit Aufsatzmotor kann der Motor auch durch eine Kurbel ersetzt werden und so haben sie eine manuelle Nudelmaschine.
  • Leistung: Die Leistung kann bei den Maschinen stark variieren, ist aber für das Ergebnis der Nudeln nicht von Bedeutung. Eine Maschinen mit starker Leistung ist nur dann erforderlich, wenn sie zur Herstellung schwerer Teigwaren neigen. Nudelteige aus Vollkornmehl und feste Teige lassen sich schwieriger Walzen, so dass mehr Kraft benötigt wird. In der Regel ist dies aber mit allen Modellen möglich.
  • Aufsätze: Achten Sie darauf, dass mehrer Aufsätze für den Nudelmaker enthalten sind, oder dass man verschiedenen Aufsätze auch einzeln nachkaufen kann.

Kaufkriterien für Nudel-Vollautomaten

  • Funktion: Fast alle vollautomatischen Nudelmacher können kneten, mischen und formen. Wiegen können aber nur wenige und genau darin unterscheiden sich die Vollautomaten. Da diese Geräte in der Anschaffung alle recht teuer sind und man sie vor allem dann benutzt, wenn man Zeit sparen möchte, ist die Wiegefunktion von entscheidender Bedeutung. So können die Zutaten direkt in die Maschine gegeben werden und man spart sich den Schritt des separaten Wiegens.
  • Aufsätze: Wie auch bei den anderen Varianten gibt es verschiedene Aufsätze für die einzelnen Pastasorten. Bei manchen Vollautomaten sind aber nur wenige Aufsätze vorhanden. Wenn man Wert auf Vielfalt der Nudeln legt, sollte man dies bei der Entscheidung bedenken und sich für ein Gerät entscheiden, bei dem möglichst viele Pastaaufsätze verfügbar sind.
  • Programme: Verschiedene Verarbeitungsprogramme sind empfehlenswert, wenn man verschiedene Nudelarten herstellen möchte. So kann man bei manschen Maschinen zwischen klassischen italienischen Eiernudeln oder solchen ohne Ei unterscheiden.
  • Menge: Die Nudel-Vollautomaten können nur eine begrenzte Menge Teig pro Durchgang herstellen. Die meisten Modelle haben eine Kapazität für 300 g Nudelteig. Einige Pastamaker können sogar 600 g Teigmasse auf einmal herstellen. Die ist für Großfamilien und für häufigen Besuch ein enormer Vorteil.

Unsere Nudelmaschinenen Empfehlungen

Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Geräte genauer vor. Darunter eine vollautomatische Nudelmaschine, ein manuell bedienbares Gerät und eine manuelle Nudelmaschine, die um einen Elektromotor erweitert werden kann. Alle drei Nudelmaschinene konnten bei der Verkaufsplattform Amazon mit guten Kundenbewertungnen punkten. Anhand der Kundenzufriedenheit haben wir uns entschieden, die folgenden 3 Nudelmaker genauer unter die Lupe zu nehmen.

  1. Marcato Classic Nudelmaschine Atlas
  2. Manuelle Nudelmaschine Nonna
  3. Philips HR2382/10 Nudelmaschine
ModellMercato Classic Atlas 150Nudelmaschine Nonna SpringlanePhilips Nudelmaschine HR2382/10
Gewicht2,46 Kg1,93 Kg6,9 Kg
MaterialVerchromter EdelstahlEdelstahlKunstsoff
Betriebsartmanuell, erweiterbar mit Motoemanuellvollautomatisch
Leistung 200 Watt
AufsätzeLasagne, Fettuccine, Tagliolini, weitere Aufsätze erhältlichLasagne, Tagliatelle, SpaghettiSpaghetti, Penne, Lasagne, Engelshaar und Fettuccine
VorteileErweiterbar durch Elektromotor und weitere Aufsätzein verschiedenen Farben erhältlichHat Wiegefunktion und spart Zeit, da Teig im Automaten geknetet wird

Nudelmaschine Mercato Classic Atlas 150

Hinweis: Aktualisierung am 24.09.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Bei der Nudelmaschine Mercato Classic Atlas 150 handelt es sich um eine klassische Nudelmaschine aus Edelstahl im italienischen Design. Authentischer könnte es nicht sein. Mercato ist ein Traditionsunternehmen in Padua bietet zu der klassischen Variante der Nudelmaschine mit Handkurbel auch noch einen Elektromotor zum Nachrüsten an.

Bei Lieferung sind Walzen für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini enthalten. Man kann die Aufsätze aber nachträglich um einige erweitern. Die Nudelmaschine von Mercato ist in verschiedenen Farben erhältlich, darunter rot, schwarz, rosa und blau. Durch ihre robuste Bauweise sie sehr langlebig und aufgrund der manuellen Arbeitsweise ist das Gerät nicht anfällig für Defekte. Eine gute Standfestigkeit auf Arbeitsplatte und Tisch tragen zum einfachen Handling der Maschine bei. Dank der geringen Größe (20,3 cm jeweils in Länge und Breite) lässt sich der Pastamaker problemlos auch in kleinen Küchen verstauen.

Nudelmaschine Nonna Springlane

Hinweis: Aktualisierung am 24.09.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Auch die Nonna von Springlane ist eine traditionelle Nudelmaschine aus Edelstahl. Im Gegensatz zur Marcato lässt sich diese aber “nur” manuell bedienen. Erhältlich ist sie in mehreren Farben, wobei sie in rot besonders schön ist und auf Anhieb italienisches Flair in die Küche bringt. Dank der einfachen Handhabung kann man im Handumdrehen seine liebsten italienischen Nudeln in der eigenen Küche herstellen.

Im Lieferumfang sind neben Aufsätzen für Lasagne, Tagliatelle und Spaghetti auch noch ein Rezeptheft, ein Reinigunspinsel, eine Kurbel mit Buchenholzgriff, ein Pastaständer und die Bedienungsanleitung enthalten. Für einen sicheren Stand sorgt zum einen der rutschfeste Sockel und zum anderen kann die Nudelmaschine mit einer farblich angepassten Tischklemme an der Arbeitsplatte befestigt werden.

Nudelmaschine Philips Nudelmaschine HR2382/10

Hinweis: Aktualisierung am 24.09.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Die Nudelmaschine von Philips ist ein Vollautomat. Das bedeutet, der Teig muss nicht erst von Hand hergestellt werden, sondern die Zutaten werden einfach in die Maschine gegeben und von dieser im ersten Arbeitsschritt zum Nudelteig geknetet. Eine integrierte Waage sorgt für zusätzlichen Komfort und unterscheidet diesen Vollautomaten von den meisten anderen Modellen. Ist der Teig fertig, wählt man den Aufsatz für die gewünschte Pastaform und schon kommen die fertigen frischen Nudeln vorne aus der Maschine raus. So können in nur 10 Minuten bis zu drei Portionen Pasta hergestellt werden.

Für große Nudelvielfalt gehören 8 Aufsätze für Spaghetti, dicke Spaghetti, Penne, Lasagne, Pappardelle, Tagliatelle, Capellini und Fettuccine dazu. Zwei voreingestellte Programme und 200 Watt sind alles, was es für die mühelose Herstellung von frischen Nudeln braucht. Selbst die Reinigung ist kinderleicht, da die meisten Einzelteile für die Spülmaschine geeignet sind. Wer also wenig Zeit hat und keine eigene Körperkraft bei der Herstellung der Nudeln aufbringen möchte, der ist mit einem Vollautomaten wie diesem bestens beraten.