Startseite » Rezepte » Rigatoni mit Blumenkohl, Fenchel und Tomatensugo

Rigatoni mit Blumenkohl, Fenchel und Tomatensugo

4.4/5 - (5 votes)
Zutaten für Rigatoni mit Blumenkohl
Zutaten für Rigatoni mit Fenchel, Blumenkohl und Tomatensugo

Rigatoni, die gerillten, kurzen röhrenförmigen Nudeln, mag eigentlich jeder. An Blumenkohl scheiden sich oft die Geister – entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Als Kind mochte ich ihn gerne, dann konnte ich mit dem Gemüse aber lange Jahre überhaupt nichts anfangen. Der leicht muffige Gericht hat mich abgeschreckt und so ließ ich kategorisch die Finger von ihm. Erst durch die kreativen Rezepte von Ottolenghi wurde mein Interesse an dem Kohlkopf wiederentdeckt und seit dem landet er immer öfter in der Einkaufstasche und ich frage mich, wie kam ich so lange ohne ihn aus?! Dank seiner Vielseitigkeit eignet er sich gleichermaßen als Beilage, Salat oder Hauptgericht. Er lässt sich wunderbar marinieren und schmeckt einfach traumhaft, wenn er im Ofen geröstet wird, wie in diesem Gericht.

Kommen wir aber zur Sache. Das Rezept ist kurz vorm Urlaub entstanden, das Gemüsefach musste geleert werden und darin befanden sich Blumenkohl, Fenchel, Tomaten, Radieschen und Rukola. Eine bunte Mischung, die sich bestimmt wunderbar mit italienischer Pasta kombinieren lässt, dachte ich. Und ich sollte Recht behalten. Blumenkohl kommt zusammen mit dem Fenchel und einer würzigen Marinade in den Ofen, während die Tomaten mit Knoblauch, Zwiebeln und Kräutern zu einem Sugo angesetzt werden. Zusammen wandert dann alles mit den gerillten Rigatoni aus Vollkorn und Rukola auf die Teller, getoppt mit hauchdünnen Scheiben Radieschen.

Rigatoni mit geröstetem Blumenkohl und Fenchel in einem Tomatensugo

Gang: HauptspeiseKüche: Kreativ
Portionen

2

Personen
Vorbereitungszeit

15

Minuten
Zubereitungszeit

30

Minuten

Eine bunte Mischung für ein köstliches vegetarisches Rigatoni-Gericht.

Zutaten

  • 200g Rigatoni

  • 1 kleiner Blumenkohl, in kleine Röschen geteilt

  • 1 kleine Fenchelknolle, in schmale Streifen geschnitten

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 TL Kreuzkümmel, 1EL Fenchelsamen und 1TL Chiliflochen, im Mörser mahlen

  • 1 EL braune Butter

  • 1 EL Olivenöl

  • ca. 150g Tomaten, Fleischtomate und/oder Cherrytomaten in Würfel geschnitten

  • ein paar Zweige mediterrane Kräuter wie Thymian, und/oder Rosmarin

  • Handvoll Rukola

  • 2-3 Radieschen

  • Parmesan nach Belieben

  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung

  • Die Blumenkohlröschen mit dem Fenchel in eine Schüssel geben. Kreuzkümmel, Fenchelsamen und Chiliflocken mit 3EL Olivenöl mischen und über Blumenkohl und Fenchel geben. Auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und vorgeheizten Ofen bei 210 Grad ca. 25 Minuten rösten.
  • In einer Pfanne die Braune Butter mit einem Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Tomaten darin bei mittlerer Hitze einköcheln. Nach ca. 5 Minuten die Kräuter dazugeben und die Hitze reduzieren. Kräftig Pfeffern und Salzen und für ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen.
  • Währenddessen reichlich gesalzenes Wasser aufkochen und die Rigatoni darin ca. 9 Minuten oder al dente garen. Anschließen abgießen und zur eingedickten Tomatensoße geben. Die Kräuter können vorher entfernt werden, müssen aber nicht. Nun den Rukola dazugeben und durchmischen.
  • Die Rigatoni nun auf zwei Tellern verteilen und mit dem gerösteten Fenchel- Blumenkohlgemüse schichten.
  • Zum Schluss die Radieschenscheiben darauf verteilen, mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln und nach Belieben mit Parmesan bestreuen. Guten Appetit!

Anmerkungen

  • Ich habe hier lila Blumenkohl verwendet. Der sieht optisch hübsch aus, kann aber natürlich auch durch weißen, gelben oder grünen Blumenkohl ersetzt werden.
  • Neben den gewöhnlichen Rigatoni passen auch andere kurze Nudeln wie Penne, Casarecce oder die gedrehten Fusilli zu dieser Sauce.

Rigatoni mit Blumenkohl, Fenchel und Tomatensugo kochen in Bildern