Startseite » Rezepte » Vermicelli all’Amatriciana

Vermicelli all’Amatriciana

4.9/5 - (10 votes)
Vermicelli all'amatriciana
Vermicelli Amatriciana

Die feurig-deftige Sauce Amatriciana stammt aus dem Ort Amatrice. Hier wird auch der bekannte Guanciale amatriciano hergestellt. Der Ort befindet sich im Grenzgebiet zwischen Latium und den Abruzzen. Häufig wird die Sauce mit Spaghetti, Bucatini oder Penne serviert. Ich habe mich heute für Vermicelli entschieden.

Die Nudelsorte Vermicelli habe ich erst vor kurzem kennengelernt. Als ich mal wieder eine Großbestellung italienischer Nudeln meines Lieblingsherstellers Setaro fertig gemacht habe, bin ich über besagte Nudelsorte gestolpert. Sie sieht aus wie eine Spaghetti und soll beim Kochen durch die angeraute Oberfläche deutlich mehr Volumen annehmen. Da ich feste und dicke Spaghetti ohnehin sehr liebe, kann ich mit Vermicelli bestimmt nichts falsch machen. Ganz im Gegenteil. Ich habe sogar meine neue Lieblingssnudel gefunden! Und diese wunderbar bissigen und Nudeln passen perfekt zu der würzig-deftigen Amatriciana.

Amatriciana wird normalerweise mit Guanciale gemacht. Kennt ihr nicht? Solltet ihr! Guanciale ist ein luftgetrocknetes Schweinebäckchen, was vor allem in der Region um Latium, genauer gesagt in den Gemeinden Amatrice und Accumoli, hergestellt wird. Es erinnert an den bekannteren Pancetta, ist aber weitaus intensiver in Geruch und Geschmack. Leider bekommt man diese Köstlichkeit nur selten und so habe ich in meinem Rezept für Vermicelli all’amatriciana auf ganz normalen Schweinespeck zurückgegriffen.

Vermicelli Amatriciana

Gang: MainKüche: Italian
Portionen

2

Personen
Vorbereitungszeit

10

Minuten
Zubereitungszeit

20

Minuten

Amatriciana – mit Speck und Zwiebeln, ein Klassiker unter den italienischen Nudelgerichten.

Zutaten

  • 200g Vermicelli

  • 50g Speck, besser Guanciale oder Pancetta, in kleine Würfel geschnitten

  • 2EL Olivenöl

  • 1 Chilischote, in dünne Ringe geschnitten

  • 1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

  • 1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben geschnitten

  • ca. 300g Tomaten oder Dosentomaten

  • 1 Handvoll schwarze Oliven

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Zuerst das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Speck bei moderater Hitze anbraten, bis er knusprig und braun ist. Anschließend die Zwiebel und die Chili dazugeben und weitere 8 Minuten sanft anbraten. Dann kommen die Tomaten und Oliven dazu und die Soße wird weitere 10 Minuten eingeköchelt. Mit reichlich Pfeffer würzen.
  • Währenddessen kocht man die Vermicelli in reichlich Salzwasser für ca. 9 Minuten, oder bis sie al dente sind. Nach dem Abgießen unter die Soße mischen, auf zwei Teller verteilen und nach Belieben mit Parmesan bestreuen.

Anmerkungen

  • Man sollte mit dem Salzen dieses Gerichtes sehr vorsichtig sein, denn der Speck bringt an sich schon reichlich Salz mit. Die Nudeln sind durch ihr Bad im Salzwasser ebenfalls etwas salzig, so dass man ggf. nicht zusätzlich salzen muss oder zumindest vorher probieren sollte.

Vermicelli Amatriciana in Bildern kochen