Startseite » Rezepte » Linguine mit Fenchel und Zitrone

Linguine mit Fenchel und Zitrone

Linguine mit Fenchel
Italienische Nudeln mit Fenchel

Dieses Rezept ist super einfach und man kann es mit wenigen Handgriffe variieren. Anstelle der Zuckerschoten passt auch Spinat hervorragend dazu. Oder man beschränkt sich ganz auf Fenchel?! Ich liebe Fenchel und mag ihn besonders gerne roh, als Salat. Mit viel Zitrone, Olivenöl und etwas Parmesan auf einem Rukola-Bett, ist er als Vorspeise kaum zu toppen. Dieser frische Sommersalat hat mich auch zu diesem Rezept inspiriert. Ebenso dünn geschnitten, wie bei einem Salat, wird der Fenchel hier jedoch in der Pfanne angebraten. Neben ein paar Gewürzen habe ich mir etwas Biss von Zuckerschoten hinzugeholt. Das ist kein Muss, bringt aber etwas Farbe in das Gericht und gibt dem Gericht einen gewissen Kick.

Zum Aromatisieren braucht man bestes Zitronen-Olivenöl und etwas Limettensalz, wobei man diese Zutaten auch durch normales Salz und natürliches Olivenöl austauschen kann. Bei den Nudeln habe ich mich für Linguine von meiner “ Lieblings-Pastamanufaktur Setaro” entschieden. Natürlich kann man die Soße auch mit Spaghetti, kurzen Penne oder sonstigen italienischen Pastasorten kombinieren. Für mich sind schmale Linguine für diese leichte Sahnesoße sehr passend gewesen.

Fettuccine al Limone

Course: MainCuisine: Italian
Portionen

2

Personen
Vorbereitungszeit

20

minutes
Zubereitungszeit

15

minutes

Wunderbarer Klassiker für warme Sommertage

Zutaten

  • 200g Linguine

  • 2EL Olivenöl, zum Anbraten

  • 1 große Fenchelknolle, halbiert und in sehr feine Streifen geschnitten

  • 150 g Zuckerschoten, in sehr feine Streifen geschnitten

  • 1 grüne Chilischote, in dünne Ringe geschnitten

  • 2TL Fenchelsamen

  • 1EL Zucker

  • 5 Zehen schwarzer Knoblauch (optional)

  • Prise Limettensalz

  • 150ml Sahne

  • Schuss Noilly Prat

  • Zitronenöl oder Olivenöl

  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung

  • Zuerst schneide ich alle Zutaten in die gewünschte Form. Dann setzte ich reichlich gesalzenes Wasser auf. Parallel erhitze ich eine beschichtete Pfanne (natürlich kann man auch eine Edelstahl- oder Keramikpfanne benutzen), gebe 3 EL Olivenöl hinein und braten den Fenchel bei mittlerer Hitze leicht an.
  • Nach ca. 5. Minuten mache ich in der Mitte der Pfanne etwas platz und gebe ich den Zucker und die Fenchelsamen hinzu. Diese lasse ich karamellisieren und mische denn den Fenchel mitunter. Nun lösche ich den Fenchel mit dem Noilly Prat ab und lassen die Flüssigkeit fast vollständig verdampfen.
  • Anschließend kommen Sahne, Chili und der schwarze Knoblauch in die Pfanne. Die Soße nun kurz aufkochen lassen, die Hitze dann reduzieren und sämig einköcheln lassen. Wenn die Soße zu dick wird, mit etwas Nudelwasser strecken.
  • Sobald die Nudeln fertig sind, kommen sie zur Soße in die Pfanne und werden gut durchgezogen, bis sich die Soße gleichmäßig in den Nudeln verteilt hat. Zuletzt kommt ein guter Schuss vom Zitronenöl dazu und eine Prise des Limettensalzes. Die Pasta auf zwei Teller verteilen und nach Belieben mit frischem Parmesan und noch mehr Zitronenöl bestreuen.
  • Die Hitze abstellen, die Petersilie unterheben und anschließend die Nudeln auf 2 Tellern verteilen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und nach Belieben mit einem guten Schuss besten Olivenöls begießen und genießen.

Anmerkungen

  • Schwarzer Knoblauch ist nicht immer leicht zu finden, aber wenn man ihn sieht, sollte man unbedingt zugreifen. Es handelt sich hier um ganz gewöhnlichen Knoblauch, der durch einen Fermentierungsprozess ein ganz eigenartiges Aroma entwickelt, was nichts mehr mit dem “normalen” Knoblauchgeschmack zu tun hat. Vielmehr entwickelt er Nuancen, die an eine Mischung aus Lakritz, Balsamico und gedörrten Pflaumen. Er passt mit seinem feinen Aroma wunderbar zum leichten Anisgeschmack der Fenchelsamen und des Fenchels. Also unbedingt zugreifen und probieren.

Linguine mit Fenchel in Bildern