Startseite » Zutaten » Sesamöl – gesundes Küchengewürz

Sesamöl – gesundes Küchengewürz

Sesamöl
Bild: Chamille White / Shutterstock.com

Sesamöl ist aufgrund seiner wertvollen Eigenschaften ein sehr gesundes Lebensmittel, das auch in der Ayurveda eine große Rolle spielt. Aber vor allem ist Sesamöl als Küchenwürze bekannt. Vor allem die asiatische Küche profitierte bisher von dem intensiven Geschmack von Sesamöl.

Dabei kann Sesamöl noch viel mehr, als nur schmackhaft sein. Durch den hohen Gehalt von Linolsäure (42 %), Ölsäuren (40 %) und gesättigten Fettsäuren wird Sesamöl auch in der Kosmetik verwendet. Eine besondere Rolle spielt das Öl jedoch in der Ayurveda-Naturheilkunde. Hier wird das Öl als Massageöl, aber auch zur inneren Anwendung verwendet.

Sesamöl als Mittel zum Braten, Backen und Kochen

Sesamöl eignet sich sehr gut als Mittel zum Kochen, Braten und Backen. Auch als Öl für Salate eignet sich Sesamöl sehr gut. Dabei kann Sesamöl auch problemlos mit anderen Speiseölen gemischt werden.

Das Öl wird gern für die Zubereitung von asiatischen Gerichten zum Anbraten von Geflügel, Fisch, Fleisch und Gemüse verwendet. In der europäischen Küche wird das Öl ebenfalls gern verwendet. Hier wird das Öl für das Würzen von Suppen, Reis- und Gemüsegerichten verwendet. Sie erhalten durch die Zugabe von Sesamöl erst ihre besondere, intensive Geschmacksnote.

Da nur wenig Öl zum Würzen, Backen, Braten und Kochen notwendig ist, wirkt sich die Verwendung von Sesamöl auch auf die Figur sehr positiv aus. Der Fettgehalt wird geringgehalten. Auch das Fehlen von Ballaststoffen und Kohlenhydraten hat einen positiven Einfluss auf das Körpergewicht.

Sesamöl kaufen geprüften Onlineshops

Meine Rezepte mit Sesamöl