Startseite » Rezepte » Fusilli mit Erbsen und Pancetta

Fusilli mit Erbsen und Pancetta

Rezept bewerten rezepte
Teller mit Fusilli und Erbsen mit Ei-Sahnesauce
Fusilli mit Erbsen und Minze in Ei-Sahnesauce

Erbsen und Minze sind ein klasse Team. Ebenso passen Pancetta und Ei hervorragend zusammen. Und natürlich Erbsen und Schinken. In Sardinien und Latium eine beliebte Beilage, die mit Weißbrot, oder zu Fisch und Fleisch gereicht wird. Warum also die Paare nicht einfach zusammenbringen und ganz nebenbei noch die gekringelten Fusilli unterbringen? Funktioniert ausgezeichnet!

Die cremige Ei-Sahne-Mischung erinnert mit dem krossen Pancetta an eine Carbonara. Diese herzhafte Komponente wird durch die Frische der Minze und das süßliche der Erbsen wunderbar abgerundet und heraus kommt mit etwas Fantasie eine sommerliche Abwandlung des Klassikers Spaghetti Carbonara. Beim nächsten Mal würde ich zusätzlich gebratenen Knoblauch mit unterbringen, aber ansonsten hat mich das italienische Nudelgericht überzeugt.

Was die Nudeln angeht, habe ich mich für italienische Fusilli von Pastificio G. di Martino entschieden. Ein Mitbringsel aus dem letzten Italienurlaub und ich bin immer wieder ganz entzückt über die hübsche, bunte Verpackung. Ganz zu schweigen von der Qualität der Nudeln, die aus qualitativ hochwertigem Hartweizen und lokalem Quellwasser hergestellt werden und aus europäische Hauptstadt der Teigwaren Gragnano stammen.

Fusilli mit Erbsen, Pancetta und Ei-Sahenesauce

Gang: MainKüche: Italian
Portionen

2

Personen
Vorbereitungszeit

5

Minuten
Zubereitungszeit

15

Minuten

Ein denkbar einfaches Rezept für ein schnelles Abendessen oder die Mittagspause

Zutaten

  • 200g Fusilli

  • 60g Pancetta, in Steifen geschnitten

  • 1 Ei, Zimmertemperatur

  • 60ml Sahne

  • 20g Parmesan, gerieben

  • 150g Erbsen, TK

  • Bund Minze, Blätter abgezupft

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Die Pancettastreifen in einer Pfanne sanft anbraten, bis sie kross sind. Ggf. etwas Olivenöl dazugeben. Anschließend auf einem Teller mit Küchenkrepp beiseite stellen. Die Pfanne mit dem Fett noch nicht wegstellen, denn darin werden die Nudeln später geschwenkt.
  • In einer Schüssel das Ei mit der Sahne und der Hälfte des Parmesans mit einem Schneebesen verquirlen und beiseite stellen.
  • Das gesalzene Nudelwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin ca. 8 Minuten oder al dente kochen. Zwei Minuten vor Ende der Garzeit die TK-Erbsen dazugeben. Anschließend zusammen abgießen.
  • Die Nudeln in die Pfanne mit dem ausgelassenen Pancetta-Fett geben, die Ei-Sahnemischung dazu gießen und die Minzblätter unterheben. Die Nudeln auf zwei Tellern anrichten, mit dem restlichen Parmesan bestreuen und den krossen Pancetta dazugeben.

Anmerkungen

  • Mein Tipp: Für dieses Gericht eignen sich kurze Nudeln besonders gut, da die Erbsen bei langen Nudelsorten immer runterfallen würden. Als Alternative zu Fusilli passen auch Farfalle, Penne, Rigatoni, Casarecce und Co.

Kochen in Bildern