Pasta mit Scampi

Denkt man an italienische Nudeln, hat man wahrscheinlich Spaghetti mit Tomatensauce vor Augen. Dieses Gericht ist wohl der Inbegriff eines typisch italienischen Essens. Aber die italienische Küche hat so viel Varianten an Nudelsaucen zu bieten, dass man sie kaum alle ausprobieren kann. Auf der Basis von Olivenöl oder Butter, mit Fisch, Meeresfrüchten oder Gemüse lassen sich fantastische Saucen variieren. Denn nur mit Sauce, und sei sie noch so einfach, werden Pastagerichte zu einem wahren Genuss.

Wir wollen hier eine Übersicht über die beliebtesten Pastasaucen liefern und diese Auswahl mit raffinierten und außergewöhnlichen Rezepten ergänzen. Denn gute italienische Pasta schmeckt dann am besten, wenn die Nudeln mit der Sauce harmonieren und man ein außergewöhnlich gutes Geschmackserlebnis hat. Unter unseren Rezepten findet man sowohl einfache und schnell zubereitete Saucen und solche, die anspruchsvoll sind und ein wenig Geduld erfordern. Aber keine Sorgen, alle Rezepte sind mit „einfach“ oder „anspruchsvoll“ gekennzeichnet.

Das Geheimnis guter Pastasaucen

Wie bei allen Gerichten sind das A und O die Zutaten. Mit frischen Zutaten guter Qualität, dem richtigen Rezept und einer großen Portion Liebe beim Kochen, kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Erfahrenen Hobbyköche können beim Kochen die Rezepte ein wenig variieren und eigenen Ideen mit einbeziehen. Für Neulinge oder ungeübte Köche empfiehlt es sich, sich möglichst an die Rezeptvorgaben zu halten.

Wir empfehlen, Saucen für die Pasta den Jahreszeiten entsprechend auszuwählen. Dementsprechend sollten die Zutaten gerade Saison haben und möglichst regional erhältlich sein. Natürlich kann man sich nicht immer daran halten, denn hin und wieder locken auch exotische Lebensmittel, die hier leider nicht wachsen.

  • Im Frühjahr bieten sich Saucen auf Kräuterbasis an. Diese sind auf den Wochenmärkten zu finden oder man züchtet sie selbst auf dem Balkon.
  • Saucen mit gerillten Meeresfrüchten und Fisch auf Tomatenbasis sind perfekt für die Sommermonate. Die Tomaten haben dann ihre beste Zeit und schmecken süß und besonders aromatisch.
  • Im Herbst spielen Pilze gerne die Hauptrolle in der Sauce. Pfifferlinge oder die feinen Steinpilze harmonieren sowohl mit einer Basis aus Butter oder aber auch mit feinen Sahnesaucen.
  • Deftige Ragouts mit Wild oder anderem Fleisch passen perfekt zur kalten Jahreszeit und empfehlen sich bestens zum Aufwärmen in den Wintermonaten.

Zu den gängigsten Saucen gehören neben der Tomatensauce natürlich noch Bolognese, Pesto und Carbonara. Italienische Köche verzaubern aber auch immer wieder mit kreativen Sugos und Ragouts, deren Zutatenliste kaum Grenzen kennt. Wichtig es es in jedem Fall, die Sauce immer zuerst zuzubereiten. Erst dann sollten die Nudeln ins kochende Wasser kommen. Diese sind in wenigen Minuten gar und sollten immer frisch serviert werden.

Unsere liebsten Saucen-Rezepte

San Marzano Tomatensauce

San Marzano Tomatensauce

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Saucen-Highlight. Würzigen Ofentomaten treffen hier auf eine kurzgegarte, frische Tomatensauce, die einem ...
Weiterlesen …
Scroll to Top